Diese Frage ist ganz einfach beantwortet. Ja! Wie das funktioniert erkläre ich dir kurz. Zu allererst musst du wissen, was abnehmen im Schlaf überhaupt bedeutet. Wenn du morgens aufwächst und ein straffes Körpergefühl hast, dann heißt das du hast abgenommen. Klingt jetzt erstmal unglaubwürdig, ist aber die Wahrheit! Dieser morgendliche Effekt ist das „Schlank im Schlaf“ Prinzip und wird durch deinen Stoffwechsel verursacht. Insulin Trennkost müsste man eigentlich sagen. Dieses Hormon (Insulin) verhindert das unser Körper Zugang zu den Fettzellen erhält und der Stoffwechsel nicht optimal arbeiten kann. Wichtig dabei ist zu wissen das durch Kohlenhydrate Insulin ausgeschüttet wird. Wenn du also, Kohlenhydrate am Abend aus deiner Ernährung bewusst entfernst bekommt dein Körper Zugang zu den Fettzellen, die wiederum Energie geben, um Stoffwechsel Überreste abzutransportieren und Zellen zu reparieren.Damit sind wir auch schon bei der richtigen Ernährung wo die Tageszeiten eine große Rolle spielen! Nach ein paar Tagen Anwendung des Prinzips  „Schlank im Schlaf“ wirst du merken, das Abnehmen im Schlaf nicht nur dich schlank macht, sondern du fühlst dich nach dem Aufwachen ziemlich fit.

Vormittags sollten wir Kohlenhydrate aufnehmen da sie uns mit Energie versorgen und wer startet nicht gerne aktiv in den Tag anstatt halb verschlafen.

Mittags können wir so gut wie alles in unserem Körper aufnehmen und verarbeiten, da zu dieser Zeit unser Stoffwechsel am Höhepunkt ist.

Abends sollte unser Körper zu Ruhe kommen und daher sollten Kohlenhydrate mit Eiweisshaltigen Lebensmittel ersetzt werden.

Dadurch helfen wir dem Körper im Schlaf abzunehmen. Das „Schlank im Schlaf“ Prinzip zeigt ein weiteres Mal wie einfach abnehmen sein kann mithilfe der richtigen Ernährung! Nicht zu vergessen, drei Mahlzeiten am Tag mit vier bis fünf Stunden pause dazwischen (keine Zwischenmahlzeiten) ist optimal um Abzunehmen im Schlaf.